Leitung

kinderKatja Boost-Munzel

Ab Sommer 2019 übernimmt Katja die Leitung des Kinder- und des Jugendchores. Eigentlich ist sie Konzert- und Opernsängerin – aber in den letzten Jahren lag ihr Arbeitsschwerpunkt auf Einzelstimmbildung und chorischer Stimmbildung, sie übernahm das Dirigat einiger Chöre und möchte sich jetzt in ihr Herzensprojekt, den Kinderchor Babenhausen, voll einbringen.

Katja Boost ist in Wiesbaden geboren und studierte bei Gertie Charlent in Mainz und Julia Hamari in Stuttgart. Bereits während des Studiums gastierte Katja Boost an den Opernhäusern in Karlsruhe und Köln. Sie sang die Filipyevna in „Eugen Onegin“ unter der Regie von Nikolaus Lehnhoff für die European Union Opera im Festspielhaus Baden-Baden und am Theatre des Champs Elysees in Paris. Nach einem Engagement im jungen Ensemble der Bayerischen Staatsoper München war sie von 2000 bis 2004 an den Bühnen der Stadt Köln engagiert, wo sie u.a. als Ino in „Semele“, Prinzessin Clarissa in „Die Liebe zu den drei Orangen“ sowie im Ring als Rheingold- und Siegfried-Erda, 2.Norn und Schwertleite zu hören war.

In den vergangenen Spielzeiten führten Sie Engagements nach Schwerin, Kassel, Aachen, Köln, Karlsruhe, Bremen, Halle, Cagliari, Lissabon, Gießen und an die Deutsche Oper Berlin. Festspielauftritte führten sie u.a. nach Wiesbaden (Eröffnung der Maifestspiele 2000, Stimme Cassandras in der Uraufführung der Oper „Cassandra-Complex“ von Gerhard Stäbler).

Besonders im romantischen Konzertrepertoire, wie z.B. Verdis Requiem, Beethovens Missa Solemnis oder Mahlers 2. Symphonie konnte die Altistin in den vergangenen Jahren auf sich aufmerksam machen. So führte sie eine Konzertreise im Auftrag des Goethe-Instituts mit den „Liedern eines fahrenden Gesellen“ von Mahler nach Asien.

Schreibe einen Kommentar